18 febrero 2017

Die Salinas von Calp, ein Paradies für Vogelfreunde

Die Salinas sind eine einzigartige Enklave mit großer biologischer und landschaftlicher Vielfalt. In den 80er Jahren wurde der Salzabbau aufgegeben und sie verwandelten sich in ein besonderes Paradies für zahlreiche Vogelarten. So war in Calp eine neue Form des Ökotourismus entstanden: Man möchte die Vögel und ihren Lebensraum erforschen undbeobachten – das „Birdwatching” war geboren.

 

Insgesamt 173 registrierte Vogelarten verdeutlichen uns die Bedeutsamkeit dieses Feuchtgebietes. Besonders auffällig sind dabei die Populationen der Flamingos (Phoenicoterus ruber) mit mehreren hundert Exemplaren und der Stelzenläufer (Himantopus himantopus). Außerdem finden sich hier Fischreiher, Seeregenpfeifer, Rallen und Blässhühner und auch einige bedrohte Arten wie Krick- und Brandenten.

 

Unter all diesen Vögeln, die man in den Salinen beobachten kann, ist aber zweifelsohne der Flamingo der spektakulärste und auffälligste. Dieser Vogel mit einer Flügelspannweite von bis zu 170 cm und einer Länge von 140 cm erstaunt aufgrund seiner eigentümlichen Silhouette und seines sehr langen Halses.

 

Ein weiterer typischer Bewohner der Salinen, auf den man hier häufig trifft, ist der Stelzenläufer, unverwechselbar aufgrund seiner extrem langen, roten Beine, seines bis zu 7 cm langen, spitzen Schnabels und seines auffälligen, schwarz-weißen Gefieders.

 

AVISO DE COOKIES: Este sitio web hace uso de cookies con la finalidad de recopilar datos estadísticos anónimos de uso de la web, así como la mejora del funcionamiento y personalización de la experiencia de navegación del usuario. Si continúa navegando se considera que acepta nuestra política de cookies. Aceptar Más información