Forat de la mar und Arrabal

← Zurück

Nachdem die Piraten keine Gefahr mehr für Calpe darstellten, öffneten die Calpiner einige geschlossene Durchquerungen für die Stadtmauer des 18. Jahrhunderts. Seitdem ist der Zugang zu den malerhaften Straßen der Vororte San Roque, Puchalt und Pescadores möglich.

 

 

Neben dem „Forat de la Mar" haben sich jeden Morgen zu früheren Zeiten die Kapitäne getroffen, um gemeinsam in See zu stechen. Von diesem Punkt aus konnte der Zustand des Meeres beurteilt werden sowie entschieden werden, ob sie zum Fischen gehen konnten oder nicht.

Der gegenwärtige Platz „del Mariners" verdankt seinen Namen dem „Portal de la Mar". An einem der Ecken befindet sich der Ort, an dem die Anwohner direkten Zugang von ihren Häusern zum Meer hatten.

AVISO DE COOKIES: Este sitio web hace uso de cookies con la finalidad de recopilar datos estadísticos anónimos de uso de la web, así como la mejora del funcionamiento y personalización de la experiencia de navegación del usuario. Si continúa navegando se considera que acepta nuestra política de cookies. Aceptar Más información