Llavador de la Font

← Zurück

Die Anlage: ein Waschhaus, ein kleines Wohnhaus, Wasserhähne, und andere ergänzende Bauten, die am 15.Mai 1878 eingeweiht wurden, nachdem es über 2 Jahre gedauert hatte, die unterirdischen Leitungen von Pou Roig zu bauen.

 

 

Es waren die Beauftragten von "la Font", die in dem Häuschen lebten und die eine Gebühr für Benutzer auferlegten. Fünf Cent kosteten zwei Kannen Wasser und Wäschewaschen zwischen 25 und 50 Cents. Seit den vierziger Jahren wurde das Wasser mittels Pferde und hierzu geeigneten Karren an die Bewohner verteilt, bis 1963, fließendes Wasser installiert wurde aufgrund der erheblichen Bevölkerungszunahme.

Ende 1998 begannen die Rekonstruktionsarbeiten und die Ausgrabungen der Wasserbecken die, anlässlich des Baus der heutigen Avenida, vergraben wurden.

Das Design des Wiederaufbaus ist die Arbeit der Künstler Elias Úrbez und Esteban Juárez, und umfasst den Bau einer Arkade oder "Riu-Rau" genannt, die die Becken des alten Waschhausen beschützen; sowie die Sanierung des Häuschen, in der sich die Wasserhähne befanden, und die Schaffung einer Gartenanlage.

AVISO DE COOKIES: Este sitio web hace uso de cookies con la finalidad de recopilar datos estadísticos anónimos de uso de la web, así como la mejora del funcionamiento y personalización de la experiencia de navegación del usuario. Si continúa navegando se considera que acepta nuestra política de cookies. Aceptar Más información